Spieldaten

Spieldaten 3.Mannschaft:

 

Samstag, 21.04.2018 in Mingerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfeld III - VFL Herzberg II 3:5

Tore: ...folgt...

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, Bömeke, R.Kellner, D.Kellner, Bierschenk, Dittmann, Kühne, Weber, Steffanski, Overhoff

Wechsel: Pabst, Grube

 

Samstag, 07.04.2018 in Mingerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfeld III - SV Förste II 3:7 (1:6)

Tore: 0:1 Greger (7.Min), 1:1 Dittmann (18.Min), 1:2 Preuss (21.Min), 1:3 Preuss (24.Min), 1:4 Römermann (29.Min), 1:5 Preuss (38.Min), 1:6 Preuss (42.Min), 2:6 Dittmann (58.Min), 3:6 Overhoff (70.Min), 3:7 Weide (81.Min)

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, Bömeke, C.Otto, R.Kellner, D.Kellner, Bierschenk, Dittmann, Kühne, Steffanski, Schulze-Niehoff

Wechsel: S.Rink, Overhoff, Grube

 

Samstag, 31.03.2018 um 16:00 Uhr in Westerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfekd III - FC Merkur Hattorf II 1:3 (1:1)

Tore: 1:0 Overhoff (1.Min), 1:1 Brust (13.Min), 1:2 Linke (62.Min), 1:3 Spillner (82.Min)

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, Bömeke, Overhoff, Kahlmeyer, R.Kellner, Bierschenk, Kühne, Rudolph, Werner, Eckermann

Wechsel: Dittmann, Pabst, D.Kellner, Grube

 

Sonntag, 25.03.2018 um 15:00 Uhr in Zorge (3.Kreisklasse)

SV Zorge - SC Eichsfeld III 3:2 (0:0)

Tore: Bierschenk, Hübenthal

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, C.Otto, R.Kellner, Bierschenk, Kahlmeyer, Kühne, S.Rink, Steffanski, Grube, Tauchmann

Wechsel: Weber, Pabst, D.Kellner

 

Samstag, 04.11.2017 um 15:00 Uhr in Westerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfeld III - VFB Südharz II 1:3 (1:1)

Tore: 1:0 Dittmann (15.Min), 1:1 Mahmud (41.Min), 1:2 Steffanski (52.Min/ET), 1:3 Mahmud (80.Min)

Aufstellung: Borchard, Bömeke, C.Otto, Bömeke, Bienst, R.Kellner, D.Kellner, Dittmann, Job, Steffanski, Grube

Wechsel: Pabst, Weber, Kleiner

 

Samstag, 28.10.2017 um 16:00 Uhr in Westerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfeld III - SC HarzTor IV 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Ramadani (38.Min), 1:1 Dittmann (56.Min), 2:1 Dittmann (66.Min), 2:2 Ramadani (77.Min)

Aufstellung: Borchard, Pabst, Bömeke, C.Otto, Bienst, R.Kellner, D.Kellner, Bierschenk, Dittmann, Steffanski, Bertram

Wechsel: Job, Tauchmann, Grube

 

Spielbericht: Ähnlich stürmisch wie das Wetter, sollte heute auch der Spielverlauf im Heimspiel gegen Harztor IV werden. Das Spiel begann leider nicht wie erhofft. Matthias Bierschenk musste sein Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause bereits nach 5 Minuten abbrechen. An dieser Stelle gute Besserung. Der SCE ließ sich davon aber nicht verunsichern, und übernahm direkt das Kommando auf dem Platz. Die Marschroute war klar, der erste Dreier musste endlich her. Bei starken Windboen war es jedoch nicht immer leicht, die Hereingaben in den Strafraum zu bekommen, so kamen vor allem erstmal einige Schüsse aus der zweiten Reihe. Die Versuche von Marco Bienst und Andre Bömeke verfehlten das Gehäuse leider deutlich. Die Schüsse von Jan-Lucas Job und Dennis Kellner kamen zwar aufs Tor, hier fehlte aber der nötige Bums. So kam es leider wieder wie es kommen musste. In unserer Drangphase gelang Harztor nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte die völlig unverdiente Führung, welche auch Pausenstand sein sollte. Wieder einmal standen wir wie die begossenen Pudel da, und brachten uns selbst um unseren verdienten Lohn. Aber noch waren ja 45 Minuten zu gehen. Die erste Chancen in der zweiten Halbzeit hatte der SCE. Nach Freistoß von Jens Pabst versprang Matthias Dittmann im Strafraum der Ball und der Abschluss wurde geblockt. Standarts waren jetzt unsere Waffe. Nach einem Eckball kam Andre Bömeke im Strafraum zum Abschluss, der Keeper parierte jedoch stark auf der Linie. Anschließend erneut Freistoß auf Höhe der Torauslinie. Christian Otto bringt den Ball wunderbar an den 5-Meter Raum, und Matthias Dittmann trifft per Kopf zum Ausgleich. 10 Minuten später dann eine ähnliche Situation, der Freistoß, erneut von Christian Otto segelt auf den zweiten Pfosten, wo erneut Matthias Dittmann per Kopf zur Stelle ist. Spiel gedreht, endlich Höhenluft für uns! Kurz darauf fällt gar das 3:1 für uns. Christoph Tauchmann brachte den Ball im Zweikampf irgendwie per Bogenlampe in die Mitte, wo Matthias Dittmann einschob. Allerdings hatte der Schiedsrichter auf Stürmerfoul von Christoph entschieden. Eine bittere Entscheidung für uns, die sich noch rächen sollten. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld geht es bei den Gästen schnell. Bedri Ramadani ist schneller als die gesamte SCE Hintermannschaft, und auch von Torwart Niklas Borchardt nicht zu stoppen, 2:2, was ein Wahnsinn, und wie unfassbar unnötig. In der Schlussphase schaffte es dann keine Mannschaft mehr, sich hochkarätige Chancen herauszuspielen. Der SC Harztor konnte mit dem Punkt zufrieden sein, für den SCE fühlte es sich wie eine Niederlage an.

 

Sonntag, 15.10.2017 um 12:45 Uhr in Wollershausen (3.Kreisklasse)

SG Rotenberg/Scharzfeld III - SC Eichsfeld III 7:0 (3:0)

Tore: 1:0 Gebhardt (10.Min), 2:0 Abdullah (24.Min), 3:0 Abdullah (45.Min), 4:0 Weber (53.Min), 5:0 Brandt (58.Min), 6:0 Thiele (64.Min), 7:0 Brandt (90.Min)

Aufstellung: Borchard, Pabst, Bömeke, S.Rink, Bienst, R.Kellner, D.Kellner, Dittmann, C.Weber, Bertram, Günther

Wechsel: Overhoff, Kleiner, Grube

 

Samstag, 07.10.2017 um 16:00 Uhr in Westerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfeld III - FC Westharz III 2:6 (1:3)

Tore: 0:1 Bröhl (21.Min), 0:2 Doerrier (27.Min), 0:3 Middelmann (32.Min), 1:3 Bernhard (38.Min), 2:3 Dittmann (47.Min/FE), 2:4 Gundlach (52.Min), 2:5 Röpke (80.Min), 2:6 Röpke (87.Min)

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, Bömeke, S.Rink, Bienst, Dittmann, Kühne, Overhoff, Bernhard, D.Kellner, Tauchmann

Wechsel: R.Kellner, Günther, Kleiner, Grube

 

Spielbericht: Leer ausgegangen ist leider erneut unsere Dritte beim Heimspiel gegen den Tabellenführer Westharz III. Die Anfangsviertelstunde wurde leider völlig verschlafen, jedoch ohne Gegentor überstanden. Die Gäste legten los, wie die Feuerwehr und spielten nur auf ein Tor. Als der größte Druck nach ca. 15 Minuten abebbte, meldete sich auch der SCE erstmals in der Offensive an, jeweils nach Flanken von Till Bernhard kam Matthias Dittmann zum Abschluss. Einer der Abschlüsse klatschte an den Pfosten. Den Nachschuss setzte Christoph Tauchmann dann knapp drüber. Nach einem Kontor wurde der Abschluss von Till Bernhard auf der Linie geklärt. Es roch plötzlich nach einer SCE Führung. Aber mitten in dieser kurzen Drangphase schlugen die Gäste dann zu und erzielten innerhalb von 11 Minuten 3 Tore. Hoffnung schürte dann der Anschlusstreffer von Till Bernhard, der einen Freistoß direkt verwandelte und so auf 1:3 stellte. Nach der Pause ging es direkt so weiter. Andre Hübenthal dribbelte sich stark in den Strafraum und war nur per Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Matthias Dittmann sicher zum 2:3. Kurz darauf gab es dann Strafstoß auf der Gegenseite, aber Keeper Borchard zeigte sich hellwach und parierte den schlecht geschossenen Elfer. Psychologisch schien nun alles für den SCE zu laufen, doch damit hatte man weit gefehlt. Die Gäste wurden nun wieder stärker und erspielten sich über lange Ballstafetten einige Torchancen, die nicht ungenutzt blieben. So steht am Ende ein deutliches 2:6 zu Buche, und unsere Dritte hängt weiter im Tabellenkeller fest.

 

Samstag, 16.09.2017 um 16:00 Uhr in Westerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfeld III - FC Westharz II 2:2 (0:2)

Tore: 0:1 Walter (12.Min), 0:2 Walter (34.Min), 1:2 Dittmann (47.Min), 2:2 Grube (83.Min)

Aufstellung: Borchard, Günther, R.Kellner, Overhoff, S.Rink, Kühne, Bernhard, Grube, Pabst, Dittmann, Tauchmann

Wechsel: Kleiner, Bertram, Hansmann

 

Sonntag, 10.09.2017 um 12:45 Uhr in Herzberg (3.Kreisklasse)

VFL Herzberg - SC Eichsfeld III 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Rudat (56.Min), 2:0 Hohmann (90.Min)

Aufstellung: Borchard, D.Kellner, R.Kellner, Overhoff, Bierschenk, Bömeke, Kühne, Kleiner, Bernhard, Grube, Pabst

Wechsel: Günther

 

Sonntag, 27.08.2017 um 13:00 Uhr in Förste (3.Kreisklasse)

SV Förste II - SC Eichsfeld III 5:0

Tore: 1:0 Slotosch (3.Min), 2:0 Weide (10.Min), 3:0 Slotosch (54.Min), 4:0 Slotosch (81.Min), 5:0 Römermann (89.Min)

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, R.Kellner, Overhoff, Bierschenk, Rudolph, Kühne, S.Rink, Bernhard, Grube, Bertram

Wechsel: Pabst

 

Sonntag, 20.08.2017 um 12:00 Uhr in Westerode (3.Kreisklasse)

SC Eichsfeld III - SV Zorge 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Dietrich (83.Min/FE)

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, R.Kellner, Bernhard, Bierschenk, Dittmann, Kühne, Grube, Bertram, Steffanski, Borchardt

Wechsel: Pabst, Overhoff, Tauchmann

 

Freitag, 18.08.2017 um 18:30 Uhr in Förste (Kreispokal)

SV Förste II - SC Eichsfeld III 5:1 (4:1)

Tore: 1:0 Meyn (2.Min), 2:0 Schreyer (8.Min), 2:1 Bömeke (10.Min), 3:1 Daunheimer (15.Min), 4:1 Meyn (30.Min), 5:1 Feldmann (55.Min)

Aufstellung: Borchard, Hübenthal, Bömeke, R.Kellner, Bernhard, Bierschenk, Dittmann, Kühne, A.Milczewski, Grube, Bertram

Wechsel: Pabst, Kleiner, Tauchmann

 

Spielbericht: Unsere Dritte war in der ersten Runde zu Gast beim SV Förste II. Im strömenden Regen ging Förste früh per doppelschlag in Führung. Nach 10 Minuten gelang André Bömeke nach einem Standard der Anschlusstreffer. Der SC war nun bemüht aber auf Seiten der Gastgeber waren die Helfer aus der ersten Mannschaft (5 Spieler) klar anzumerken. So spielte Förste weiter gefällig nach vorne und stellte den alten Abstand recht schnell wieder her. Zur Pause stand es am bereits 4:1 und die Leistung war in der ersten Halbzeit wie schon vergangene Woche weder Fisch noch Fleisch. In der zweite Halbzeit ging der SC nun energischer in die Zweikämpfe und lieferte dem Gastgeber nun einen ordentlichen Fight. So kam das Heimteam immer seltener zu Abschlüssen und nur noch einmal zum Torerfolg nach einem Standard. Das Tor hätte aufgrund Aufstützens jedoch nicht zählen dürfen. Offensiv blieb man leider über die gesamte Spieldauer hinter den Erwartungen zurück. Die beste Chance abgesehen vom Tor entstand durch eine verunglückte Flanke welche der starke Keeper der Förster gerade noch zur Ecke klären konnte. Kurz vor Schluss dann noch die Schrecksekunde für Förste als ein Spieler der Gastgeber sich bei einem Standard in die Umlaufbahn von Keeper Bröt getraut hat. Das tat weh... Aber dort hat man auch nichts zu suchen, außer man heißt Mr. T. Das wars dann leider schon für uns im DFB Pokal (Deutscher-FreiBier-Pokal). Schade. Ist schließlich neben der SCE WM der Berufe der wichtigste europäische Vereinswettbewerb. Sonntag geht's dann im ersten Heimspiel gegen Zorge! Bis dahin, Get Lila!

 

Samstag, 12.08.2017 um 16:00 Uhr in Bad Lauterberg (3.Kreisklasse)

SC HarzTor IV - SC Eichsfeld III 0:0

Tore: -

Aufstellung: Gastel, R.Kellner, Kleiner, Bierschenk, Dittmann, Kühne, Hübenthal, C.Weber, Steffanski, J.Otto, A.Milczewski

Wechsel: Pabst, S.Rink, Grube, Tauchmann

 

Spielbericht: Nullnummer zum Saisonstart. Die Dritte Mannschaft des SC Eichsfeld kommt in Bad Lauterberg beim SC Harztor IV nicht über ein torloses Remis hinaus. Während in der ersten Halbzeit beim Sce die Laufbereitschaft fehlte und so kaum nennenswerte Toraumszenen entstanden verlegten Sie die Harzer nur darauf per Konter Nadelstiche zu setzen, dies gelang in der ersten Halbzeit teilweise noch, beim sicheren Gästeschlussmann Tommy Gastel war jedoch spätestens Schluss. In der zweiten Halbzeit wurde der Sce nun stärker und drückte das Heimteam immer tiefer in die eigene Hälfte. Chancen blieben jedoch weiter Mangelware. Die besten Gelegenheiten vergaben Matthias Dittmann nach Flanke von Jens Pabst, und Christoph Tauchmann mit einem Schuss aus knapp 7 Metern. Beide scheiterten am starken Harzer Fänger. Einen Freistoß von Jonas Otto lenkte Matthias Bierschenk per Hacke Richtung Tor, der Ball ging denkbar knapp vorbei. Auf der Gegenseite war zweimal Tommy Gastel hellwach und entschärfte lange Bälle des Heimteams frühzeitig. Erwähnenswert waren auch leider wieder einige Schiedsrichterentscheidungen. Abseits und Foul lassen sich nunmal nur beurteilen wenn man auf der Höhe ist, und nicht auf eine Entfernung von 35 Metern. So bekam Gästespieler Matthias Dittmann für eine völlig harmlose Grätsche direkt gelb, während ein vorbelasteter Harzer SC Spieler André Hübenthal von hinten in die Beine grätschte und ungeschoren davon kam. Hier wäre sogar glatt Rot vertretbar gewesen. Letztlich steht für den SC ein ärgerliches Remis zu Buche, ein Sieg wäre aufgrund der zweiten Hälfte verdient gewesen.

Copyright © All Rights Reserved